Loading...

Bierbrauen - Teil 1: Die Mälzerei

Seit 500 Jahren steht es fest: Ein Bier darf nur aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser bestehen. »Malz« ist die gekeimte und getrocknete Form von Getreide - in unserem Fall von unserer Bio-Brau-Gerste. Die Gerste muss keimen, damit im Gerstenkorn bestimmte Enzyme aktiviert werden. Diese Enzyme spalten später z.B. die Stärke im Bier. Bei den meisten Brauereien fängt die Bierherstellung erst mit der Malzanliefern an. Bei uns nicht, wir malzen selbst. Wir sind eine der wenigen Brauereien in Deutschland, die eine eigene Mälzerei betreiben. Da wir kein ...

Weiterlesen

Den Boden verstehen - die Bioland-Weiterbildung zum Bodenpraktiker

Gesunde Lebensmittel wachsen in gesundem Boden. Aber immer mehr Boden wird verdichtet, versiegelt oder vergiftet. Dabei ist unser Boden eine wertvolle Ressource und seine Gesundheit Grundlage für eine langfristig erfolgreiche Bewirtschaftung. Deswegen kann es nie genug Experten für eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung geben – die Bioland-Weiterbildung zum Bodenpraktiker bildet eben solche aus. Im Januar ist der nächste Jahrgang in die Weiterbildung gestartet. Wir haben nachgefragt, was dahintersteckt.

Weiterlesen

Was machen unsere Bio-Bauern eigentlich im Winter?

Wenn man in den Wintermonaten über die Felder spaziert, sieht alles ruhig und friedlich aus. Die Bauern sieht man dann eigentlich nicht mehr auf dem Feld. Wir haben unseren Bio-Bauern Karl Stephan daher einfach mal gefragt, was er in den Wintermonaten macht.

Weiterlesen

Ackerwildkräuter: Sag mir, wo die Blumen sind …

„Roggen blüht blau, Weizen blüht rot und Hafer blüht gelb.“ – so sagt es eine alte Bauernregel. Wie bitte…? Roggen blüht blau und Weizen rot?? Heute verstehen nur noch wenige, was damit gemeint ist. Denn wenn man heute die Roggen-, Weizen- oder Haferfelder betrachtet, ist von diesen Farben kaum etwas zu sehen. Das war früher aber anders.

Weiterlesen