Loading...

Zurück zur Übersicht

Warum die Welt Bio-Mineralwasser braucht.

Bio-Mineralwasser ist aktiver und direkter Umweltschutz. Denn bevor ein Produzent ein zertifiziertes Bio-Mineralwasser vertreiben darf, muss er sein Engagement für die Umwelt nachweisen. Und zwar mit Taten, nicht nur mit Worten. Diese Produzenten treiben somit unter anderem den Ressourcenschutz, ökologischen Landbau, Klimagasreduktion und den Wasserschutz voran.

Bio-Mineralwasser bewahrt die Quellen.

Wie ein Sprichwort sagt: „Gut Ding will Weile haben:“ Das trifft auch auf Mineralwasser zu. Denn bis sich in der Tiefe des Bodens eine Quelle gebildet hat, dauert es bis zu mehreren tausend Jahren. Umso wichtiger ist es, diese Quelle zu schonen.

Wie kann man denn bitte eine Quelle schonen? Nun, es kommt wesentlich auf die eingesetzte Technologie und die Menge an Wasser an, die der Quelle entzogen wird. Es ist wichtig, dass sie naturbelassen bleibt und ihr die Möglichkeit zur Regeneration gegeben wird. Leider fällt der Schutz der Quellen aktuell noch zu häufig wirtschaftlichen Interessen zum Opfer. Nicht so die Produzenten von Bio-Mineralwasser: Diese verpflichten sich zu einem nachhaltigen Wasserabbau, d.h. die Quellen werden nicht beschädigt und es wird nur so viel entnommen, dass diese sich selbständig wieder erholen.

Bio-Mineralwasser und Umweltschutz gehen Hand in Hand.

Es ist ja kein Geheimnis, dass die Pflanzenschutzmittel und Dünger der konventionellen Landwirtschaft ihren Weg in den Boden und mit der Zeit in große Teile der Trinkwasservorkommen finden. Bio-Mineralwasser darf sich nur Wasser nennen, das aus Quellvorkommen stammt, die davon nicht betroffen sind. Dass diese Quellen auch weiterhin unbelastet bleiben, ist in unser aller Interesse. Und darum engagieren sich die Bio-Mineralwasser-Produzenten intensiv für den ökologischen Landbau, den nachhaltigen Umweltschutz, Klimagasreduktion und natürlich für den weitreichenden Wasserschutz. Und zwar ganzheitlich! Dazu gehören auch umweltfreundliche Verpackungen, eine ressourcen-schonende Wiederaufbereitung der Glasflaschen und ein umweltschonender Vertrieb.

Was viele nicht wissen: Dieses weitreichende Engagement der Produzenten ist verpflichtend, wenn sie eine Zertifizierung als Bio-Mineralwasser haben wollen. Wir halten das für den richtigen Weg. Wer etwas aus der Natur gewinnt, hat auch die Verantwortung der Pflege. Und somit ist es keine leere Phrase, wenn wir sagen: Bio-Mineralwasser trinken ist aktiver Umweltschutz. Sie tun nicht nur sich etwas Gutes, sondern auch der Umwelt und damit auch den folgenden Generationen.

Mehr Informationen zum Bio-Mineralwasser-Siegel.
Das Bio-Mineralwasser von Neumarkter Lammsbräu.

Zurück zur Übersicht